2018

B024 - Rauchentwicklung aus Gebäude

01.11.2018

19:47 Uhr - 20:30 Uhr

 

Am Bahnhof in Alsenbrück-Langmeil wurde eine Rauchentwicklung aus dem Gebäude gemeldet. Gemäß des Alarmplans für diese Objekt wurden die Feuerwehren Winnweiler, Gonbach und Münchweiler alarmiert.

 

Vor Ort konnte eine stärkere Rauchentwicklung aus dem Schornstein eines Gebäudes wahrgenommen werden. Nach Rücksprache mit dem Eigentümer stellte sich heraus, dass es einen technischen Defekt an der Ölheizung gab, welche Ursache für die nicht weiter besorgniserregende Rauchsäule war. Ein Einsatz für die Feuerwehren war daher nicht weiter notwendig.


S023 - Absicherung Kerweumzug (Imsbach)

07.10.2018

13:30 Uhr - 15:30 Uhr

 

Wie jedes Jahr sicherten wir den Kerweumzug in Imsbach ab. Es kam zu keinen nennenswerte Ereignisse. 


B022 - Rauchentwicklung aus Gebäude (Imsbach)

26.09.2018

06:59 Uhr - 10:00 Uhr

 

In Imsbach kam es zum Brand eines Schuppens in dem unter anderem Brennholz gelagert wurde. Anwohner meldeten der Leitstelle es habe zwei Mal laut geknallt und anschließend war Rauch und Feuerschein sichtbar.

 

Die Feuerwehren aus Winnweiler, Imsbach und Falkenstein wurden verständigt und fanden vor Ort den Schuppen im Brand. Das Feuer griff bereits auf zwei unmittelbar angrenzende Gebäude über. Die ersten Kräfte bekämpften den Brand sowohl von Außen wie auch von Innen. Eine weitere Ausbreitung des Brands konnte auf Grund des schnellen Vorgehens verhindert werden. Die nachrückenden Kräfte deckten unter anderem das Dach eines Hauses ab um dort gezielt das Feuer im Bereich des Dachstuhls zu bekämpfen. Weitere Trupps kontrollierten unter Atemschutz die betroffenen Häuser, um ein Übergreifen des Feuers zu verhindern.

 

Zur Sicherstellung des Grundschutzes der Verbandsgemeinde wurden die Wehren Münchweiler und Gonbach alarmiert. Diese besetzten die Wache Winnweiler.

 

Um die Löscharbeiten zu erleichtern wurde der betroffene Schuppen mit Schaum gelöscht und das Feuer somit erstickt. Kurze Zeit später war es möglich mit einem Bagger des Bauhofs die Holzstapel auseinander zu ziehen und abzulöschen, um ein Wiederentzünden zu verhindern.

 

Die Brandursache wird von der Polizei ermittelt. Der Sachschaden wurde vorläufig auf ca. 10.000 € geschätzt.

Quelle: Feuerwehr Winnweiler


B021 - Gebäudebrand (Enkenbach-Alsenborn)

12.09.2018

15:20 Uhr - 18:30 Uhr

 

In Enkenbach-Alsenborn kam es am Nachmittag zum Brand im Bereich des Dachstuhls eines Wohngebäudes. Auf Grund der Bauweise wurde ein zweites Gebäude erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Da absehbar war, dass dieser Einsatz eine hohe Anzahl von Einsatzkräften – allen voran Atemschutzgeräteträger – verlangt, wurden mehrere Wehren der VG Winnweiler zur Unterstützung alarmiert. Die Wehren aus Börrstadt, Gonbach, Münchweiler, Sippersfeld und Winnweiler stellten insgesamt 40 Kräfte um zu unterstützen, sowie den Grundschutz in Winnweiler aufrecht zu erhalten um auf mögliche Paralleleinsätze zu reagieren.

Quelle: Feuerwehr Winnweiler


S020 - Absicherung Kerweumzug

09.09.2018

13:30 Uhr - 15:30 Uhr

 

 

 

Wie jedes Jahr sicherten wir den Kerweumzug in Münchweiler ab. Es kam zu keinen nennenswerte Ereignisse. 


H019 - Verkehrsunfall L401 / B48

25.08.2018

16:41 Uhr - 18:30 Uhr

 

Auf der L 401 kollidierten zwei PKW an der Abzweigung zur B 48. Von den insgesamt 5 Insassen wurden alle verletzt, zwei davon schwer.

Aufgrund der Meldung wurden direkt 3 Rettungswagen, 1 Rettungshubschrauber, 1 Notarzteinsatzfahrzeug, die Einsatzabschnittsleitung “Gesundheit” des Landkreises (Leitender Notarzt, Organisatorischer Leiter Rettungsdienst, Führungsunterstützung) sowie die Feuerwehren Lohnsfeld und Winnweiler alarmiert.

 

Die Patienten wurden von dem ersteintreffenden Rettungswagen aus Winnweiler behandelt, während medizinisch ausgebildete Feuerwehrleute weitere Patienten bis zum Eintreffen der auf der Anfahrt befindlichen Rettungsmittel versorgten.

 

Die L 401 musste in dem Bereich in Absprache mit der Polizei voll gesperrt werden. Zur Ergänzung der Sicherungsmaßnahmen wurde die Feuerwehr Münchweiler nachalarmiert.

Von der Abschnittsleitung Gesundheit wurden ein weiterer Rettungswagen und ein weiteres Notarzteinsatzfahrzeug nachgefordert.

Die Feuerwehr stellte ferner den Brandschutz sicher, nahm ausgelaufene Betriebsstoffe auf, sicherte die Unfallfahrzeuge und unterstützte weiter den Rettungsdienst.

 

Nachdem alle Patienten auf den Weg in geeignete Kliniken waren, einer davon im Rettungshubschrauber, wurde von einem Bergungsunternehmen die Straße geräumt und von der Straßenmeisterei die weiteren Sicherungsmaßnahmen bezüglich der Fahrbahn getätigt. Die Sperrung konnte daraufhin aufgehoben werden und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden.

 

Die Feuerwehr VG Winnweiler wünscht für alle Beteiligten gute Genesung.

 

Quelle: Feuerwehr Winnweiler


H018 - Verkehrsunfall B48

21.08.2018

11:45 Uhr - 13:30 Uhr

 

Auf der B 48 kollidierten zwei Kleintransporter im Bereich Münchweiler frontal. Der Integrierten Leitstelle in Kaiserslautern wurde gemeldet, dass die Insassen in ihren Fahrzeugen eingeklemmt wären. Daher wurden die Feuerwehren Gonbach, Münchweiler und Winnweiler alarmiert sowie Kräfte des Rettungsdienstes in Form eines Rettungshubschraubers, eines Notarzteinsatzfahrzeuges und 3 Rettungswägen in Marsch gesetzt. Da zunächst als Einsatzstelle der Bereich Neumühle angegeben worden war, wurde ebenfalls die Feuerwehr Enkenbach-Alsenborn alarmiert, welche mit einem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug und einem Rüstwagen ausrückte.

 

Beim Eintreffen der Feuerwehr an der Einsatzstelle waren zwei Schwerverletzte anzutreffen, die jedoch bereits durch Ersthelfer aus den Fahrzeugen befreit waren. Die Feuerwehreinsatzkräfte leisteten qualifizierte Erste Hilfe bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes und unterstützten diesen im weiteren Verlauf.

 

Die Einsatzstelle wurde abgesichert, u.a. gegen Brandgefahren und auslaufende Betriebsstoffe. Die B 48 musste in diesem Bereich für den Verkehr voll gesperrt werden. Die Polizei war ebenfalls vor Ort.

 

Nachdem die Verletzten u.a. mit dem Rettungshubschrauber in geeignete Kliniken transportiert wurden, übernahm die Straßenmeisterei die Absperrung und die Reinigung der Straße. Die Einsatzstelle wurde an diese übergeben.

 

Quelle: Feuerwehr Winnweiler


B017 - Gemeldeter Gebäudebrand

01.08.2018

13:36 Uhr - 15:30 Uhr

 

In Münchweiler an der Alsenz wurde ein Gebäudevollbrand gemeldet. Aufgrund des Stichwortes wurden neben den Feuerwehren Münchweiler, Gonbach und Winnweiler auch der in Rockenhausen stationierte Gerätewagen-Atemschutz, die Feuerwehr Enkenbach-Alsenborn und der Rettungsdienst alarmiert.

 

Die nach wenigen Minuten nach Alarmierung vor Ort eintreffende Feuerwehr Münchweiler stellte fest, dass auf zwei Seiten des Grundstückes die ca. 2,5m hohen Thujahecken auf einer Länge von insgesamt ca. 30m in voller Ausdehnung brannten.

Beim Wohnhaus waren bereits im Erdgeschoss, Untergeschoss und Dachgeschoss nahezu alle Fensterscheiben gesprungen oder geplatzt, ebenso war beim Nachbargebäude Rollläden am Schmelzen. Es wurde umgehend ein Rohr zur Brandbekämpfung vorgenommen, wodurch das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden und ein weiteres Übergreifen auf das Wohngebäude verhindert werden konnte.

 

Nach dem Löschen der Pflanzen, wurde das Wohnhaus mit Wärmebildgeräten näher kontrolliert und festgestellt, dass in zwei Bereichen der Dachkonstruktion Glutnester vorhanden waren. Diese wurde von der Drehleiter und Steckleitern aus mit einem weiteren Rohr abgelöscht.

 

Im Einvernehmen mit der Polizei vor Ort wird der Schaden gegenwärtig auf ca. 30 000 € geschätzt, ein deutlich größerer konnte jedoch durch das schnelle und gezielte Eingreifen der Feuerwehr verhindert werden.

 

Im Einsatz waren an der Einsatzstelle die Feuerwehren Münchweiler, Gonbach und Winnweiler – mit insgesamt 25 Einsatzkräften und 7 Fahrzeugen, sowie die First-Responder Münchweiler, die Polizei und der Kreisfeuerwehrinspekteur.

 

Auslöser des Brandes waren Abflammarbeiten des Nachbarn mit einem Gasbrenner. Dies ist grundsätzlich verboten, bei der gegenwärtigen Witterung jedoch eine besondere Fahrlässigkeit. Die Polizei wurde entsprechend tätig.

 

Womöglich durch den Funkenflug entzündete sich bei einem in der Umgebung liegenden Grundstück ein Grünschnitthaufen, welcher jedoch schnell gelöscht werden konnte.

 

Quelle: Feuerwehr Winnweiler


B016 - Waldbrand

01.08.2018

00:05 Uhr - 01:25 Uhr

 

Zwischen Gonbach und Sippersfeld wurde ein Waldbrand gemeldet. Gemäß Alarm- und Ausrückeordnung (AAO) wurden die beteiligten Ortswehren Sippersfeld, Gonbach und Münchweiler, sowie die Tanklöschfahrzeuge auf Unimog Chasis von Steinbach und Falkenstein neben der Stützpunktwehr Winnweiler alarmiert. Die insgesamt 72 Kräfte machten sich in ihren Fahrzeugen auf die Suche nach dem gemeldeten Waldbrand, da kein Feuerschein sichtbar war. Es wurden diverse Straßen, sowie Feld- und Waldwege abgefahren.

 

In der Nähe der Wege konnte kein Feuer gesehen werden, wenn auch ein leichter Brandgeruch in der Luft lag. Zur besseren Erkundung wurde die Drohne mit Wärmebildkamera eingesetzt, doch auch hiermit konnte kein Feuer ausfindig gemacht werden. In Folge dessen kehrten alle Kräfte wieder zu ihren Standorten zurück.

Quelle: Feuerwehr Winnweiler


B015 - Scheunenbrand (Lohnsfeld)

20.07.2018

10:11 Uhr - 12:00 Uhr

 

In Lohnsfeld wurde durch mehrere Anwohner der Brand einer Scheune gemeldet. Auf der Anfahrt war eine starke Rauchentwicklung sichtbar. Vor Ort konnte jedoch schnell festgestellt werden, dass es sich nicht um die Scheune handelte die brannte, sondern um Holzstapel die sich unmittelbar an der Hauswand selbiger befanden.

 

Die Kräfte aus Winnweiler, Lohnsfeld und Münchweiler löschten den brennenden Holzstapel und kühlten die Scheune von Innen um ein Übergreifen zu verhindern.

 

Auf Grund der Meldungen der Anrufer wurde von der Leitstelle der Brand als sog. Gebäudevollbrand eingestuft. In Folge dessen waren neben den bereits erwähnten Kräften zusätzlich noch folgende im Einsatz bzw. für diesen alarmiert: Löschzug der Feuerwehr Enkenbach, Gerätewagen-Atemschutz, ELW des Landkreises, KFI.

 

Zur Ermittlung der Brandursache waren Polizei und Kriminalpolizei vor Ort.

 

Quelle: Feuerwehr Winnweiler


S014 - Brandsicherheitsdienst Neumühle

08.07.2018

08:30 Uhr - 19:00 Uhr

 

Im Rahmen vom Tag der offenen Tür des Hofgutes Neumühle führte die Wehr Münchweiler eine Brandwache durch. Im Laufe der Veranstaltung kam es zu keinen nennenswerten Ereignissen.

 


H006-013 - Unwettereinsatz in Kaiserslautern (Amtshilfe)

11.06.2018

16:30 Uhr - 23:00 Uhr

 

 

Das Stadtgebiet Kaiserslautern und das Umland wurde durch schwere Gewitter mit Starkregen getroffen.

Aufgrund der Ausdehnung und Anzahl der Einsatzstellen, forderte die Berufsfeuerwehr Kaiserslautern Verstärkung aus der VG Winnweiler an.

 

Es wurde ein Einsatzverband bestehend aus dem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 2 (HLF 2), dem Gerätewagen – Unwetter und Logistik (GW-U/L), dem Mehrzweckfahrzeug 3 (MZF 3), dem Tragkraftspritzenfahrzeug-Wasser (TSF-W) der Feuerwehr Münchweiler und dem Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) der Feuerwehr Imsbach entsendet. Die Einheit führte zusätzliche Pumpen mit.

 

Den Fahrzeugen wurden durch die Integrierte Leitstelle Einsatzstellen im Stadtgebiet zugewiesen, welche aktuell noch in der Abarbeitung sind.

 

Der Einsatz wurde durch das Führungs- und Lagezentrum der Feuerwehr Winnweiler, welches durch Angehörige der Führungsstaffel der VG Winnweiler besetzt war, im rückwertigen Bereich geführt.

Dies war auch aufgrund der weiteren Einsätze (siehe Folgeberichte) notwendig, um einen Überblick über die noch vorhandenen Ressourcen in der VG Winnweiler zu bewahren.

Ebenso wurde die Lage mit der Führungsgruppe des Landekreises, welche ebenfalls aufgrund von Unwettereinsätzen im Donnersbergkreis die Informations- und Kommunikationszentrale (IuK) besetzt hatte, abgeglichen.

 

 

Quelle: Feuerwehr Winnweiler


H005 - Tragehilfe Rettungsdienst

02.06.2018

08:31 Uhr - 09:30 Uhr

  

Die Feuerwehr wurde zur schonenden Rettung einer Patientin mit einem chirurgischen Notfall, aus dem ersten Obergeschosses eines Wohnhauses in Münchweiler vom Rettungsdienst angefordert.

 

Die Feuerwehr Winnweiler führte die Rettung mit der Drehleiter durch. Die Feuerwehr Münchweiler hatte zuvor die Lage erkundet, wies die nachrückenden Kräfte ein und unterstützte bei den Maßnahmen.


H004 - Tragehilfe Rettungsdienst

31.05.2018

00:18 Uhr - 01:30 Uhr

 

Im ersten Obergeschoss eines Wohnhauses war bei einer schwangeren Frau die Fruchtblase geplatzt.

 

Da die Patientin liegend ins Krankenhaus transportiert werden musste, wurde der Rettungsdienst verständigt.

 

Aufgrund der sehr eng verlaufenden Treppe, entschloss man sich zur Rettung über die Drehleiter der Feuerwehr.

 

Die Patientin kam mit der Krankentrage auf den Korb der Drehleiter, wurde sicher nach unten gefahren und an den Rettungsdienst übergeben.

Quelle: Feuerwehr Winnweiler


B003 - Gebäudebrand Winnweiler

04.05.2018

14:40 Uhr - 17:30 Uhr

  

Am Freitagnachmittag wurde die Feuerwehr Winnweiler zu einem gemeldeten Garagenbrand alarmiert.

Bereits auf der Anfahrt war eine starke Rauchentwicklung festzustellen und die Integrierte Leitstelle Kaiserslautern informierte über den Eingang mehrerer Notrufe, welche ein drohendes Übergreifen auf Nachbargebäude meldeten. Daher wurden umgehend die Feuerwehren Münchweiler und Gonbach zur Verstärkung alarmiert.

Beim Eintreffen des nach wenigen Minuten an der Einsatzstelle befindlichen ersten Löschfahrzeuges brannte ein Carport mit einem PKW unmittelbar an einem Wohnhaus in voller Ausdehnung. Brennender Treibstoff lief aus dem Fahrzeug und stellte eine zusätzliche Gefährdung dar. Ebenso brannte die aus Holz bestehende Dachkonstruktion der unmittelbar angrenzenden Nachbargarage ebenfalls in voller Ausdehnung. Auch hier drohte ein Übergriff auf das Wohnhaus.

Es wurden sofort 4 C-Rohre zum Schutz der beiden angrenzende Wohnhäuser vorgenommen.  Ebenso kam kurzzeitig ein Wenderohr von der Drehleiter zum Einsatz. Im an das Carport angrenzenden Wohngebäude hatte sich das Feuer bereits in geringem Maße in die Dachhaut gefressen. Ebenso war eine Fensterscheibe zum Kellergeschoss geplatzt. Durch einen schnellen, durch Wärmebildkameras unterstützten Einsatz von Atemschutztrupps im Innern, konnte jedoch eine weitere Ausbreitung und ein größerer Schaden an dem Wohnhaus verhindert werden.

Unterhalb der Dachkonstruktion der betroffenen Doppelgarage entstand kein Schaden.

An dem dort angrenzenden Wohnhaus waren an zwei Fenstern die forderen Gläser der Doppelverglasung bereits gesprungen, und ein Übergreifen des Brandes auf dieses Gebäude konnte ebenfalls in letzter Minute verhindert werden.

Der Einsatz wurde medizinisch zunächst durch den Rettungswagen der Rettungswache Winnweiler, dann durch den Brandschutz-Rettungswagen des DRK abgesichert.

Mit Hilfe der Drohne konnte sich ein guter Überblick verschafft, der Einsatz dokumentiert und mit Hilfe der darin befindlichen Wärmebildkamera gezielt nach Glutnestern gesucht werden.

Die Polizei war ebenfalls an der Einsatzstelle und ermittelt die Brandursache.

 

Im Einsatz waren ca. 50 Einsatzkräfte der Feuerwehren Winnweiler, Münchweiler und Gonbach.

Quelle: Feuerwehr Winnweiler


H002 - Verkehrsunfall B48, Friedhof Winnweiler

15.04.2018

13:30 Uhr - 15:00 Uhr

 

Am Sonntagmittag kam es auf der B48 in Höhe der Abfahrt Alsenbrück-Langmeil aufgrund eines Wendemanövers zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei PKW. Insgesamt waren beide Fahrzeuge mit 5 Personen besetzt. Die Insassen waren gemäß ersten Untersuchungen des Rettungsdienst, der mit 2 Rettungswagen und einem Einsatzfahrzeug vor Ort war, leicht verletzt und wurden in ein Krankenhaus transportiert. Die Fahrbahn war aufgrund einer Vielzahl von Trümmern, den Fahrzeugwracks und Betriebsstoffen nicht befahrbar.

Daher war eine Vollsperrung der B 48 in diesem Bereich notwendig. Um diese adäquat durchführen zu können wurde die Feuerwehr Münchweiler alarmiert, welche mit 2 Fahrzeugen ausrückte.

 

Die Feuerwehr Winnweiler unterstützte den Rettungsdienst bei der Betreuung der Verletzten, sicherte die Einsatzstelle gegen Brandgefahren, nahm auslaufende Betriebsstoffe auf und zog auf Anfrage der Polizei ein PKW mit der Seilwinde des Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeuges 1 (HLF 1) von der Fahrbahn, um diese wieder freigeben zu können.

 

Nach der Unfallaufnahme regelte die Polizei den Verkehr wechselseitig und führte diesen auf einem Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbei.

 

Im Auftrag des Straßenbaulastträgers wurde die Fahrbahn noch von dem Umweltlöschfahrzeug (ULF) gereinigt.

 

Die genaue Unfallursache wird von der Polizei ermittelt.

Quelle: Feuerwehr Winnweiler


B001 - Bodenfeuer an der K40

01.04.2018

11:30 Uhr - 12:00 Uhr

 

Der erste Einsatz für dieses Jahr, auch wenn keine Einsätze immer besser sind, hat ungewöhnlich lange auf sich warten gelassen. Glücklicher Weise war kein Eingreifen der Feuerwehr trotz Alarmierung notwendig.

 

Gegen Mittag am Ostersonntag wurden durch die Integrierte Leitstelle Kaiserslautern die Feuerwehren Gonbach, Steinbach, Winnweiler und Münchweiler zu einem Bodenfeuer im Verlauf der K40 zwischen Münchweiler und Gonbach alarmiert.

Wie sich schnell rausstellte handelte es sich um die Reste des Osterfeuers vom Vortag. Maßnahmen wurde nicht getroffen und der Einsatz konnte für alle alarmierte Kräfte beendet werden.

 

Die Feuerwehr Steinbach wird seit jüngster Zeit, aufgrund des dort stationierten geländegängigen Tanklöschfahrzeugs, bei allen Bodenfeuer/Flächen- und Vegetationsbränden direkt mit alarmiert.